Bewusst Heiraten: Verwandelt die Monate eurer Verlobung zur Qualitätszeit für eure Zukunft

Eure Verlobung ist mehr als die Zeit vor eurer Hochzeit ...

Verlobung ist quality time

Jedes Mal, wenn Du deinen Verlobungsring anschaust, klopft dein Herz ein wenig höher, zaubert dir ein Lächeln ins Gesicht. Du erinnerst dich an die Aufregung des Heiratsantrags. Ihr meint es ernst mit eurer Liebe. Ihr möchtet den nächsten Schritt gehen: Eure Liebe sichtbar machen - offiziell als Ehepaar leben. Bis es soweit ist, seid Ihr Verlobte. Die Monate eurer Verlobung sind nicht nur die Zeit vor eurer Hochzeit. Sie sind eine ganz besondere Zeit - macht daraus eine Qualitätszeit.

Eure Verlobungszeit bietet euch die große Chance, ganz bewusst euren Rucksack für die spannende Reise in die Zukunft als Ehepaar zu packen. Verbringt die Monate als Verlobte in bewusst gelebter Zweisamkeit. Natürlich nimmt die Hochzeitsplanung viel Zeit in Anspruch. Schließlich soll es ein unvergesslich schöner Tag werden! Bei aller Orga und Vorbereitung, sichert euch immer mal wieder Qualitätszeit.

„Durch jeden kleinen Input von dir konnten wir mal abschalten und uns wieder bewusst machen, warum und wozu wir uns diese riesige Orga antun. Danke für diese Qualitytime!“

Verbindet einfach eure Trauungsvorbereitung mit eurer Qualitätszeit! Die Trauungsvorbereitung, wie ich sie anbiete, schenkt meinen Hochzeitspaaren eine Flucht aus dem "Hochzeitsstress". Selbstverständlich planen und gestalten wir die Trauung, und ich gebe gerne hilfreiche Tipps zur Planung der Feier bzw. unterstütze mit meinem Netzwerk an tollen Dienstleistern, was die Planung natürlich extrem vereinfacht – spart Ihr euch doch jede Menge Zeit mit Suchen. Die inhaltliche bzw. sinnstiftende Vorbereitung der Trauung ist das Wichtigste bei unserer gemeinsamen Reise durch die Verlobungszeit zum Hochzeitstag!

Ihr bekommt ganz viel mit für euren Reiserucksack. Dafür gehen wir miteinander im ersten Traugespräch auf eine tiefe persönliche Ebene. Miteinander schauen wir zurück, wie Ihr euch kennengelernt, was Ihr miteinander erlebt habt, was Ihr mögt oder auch nicht. Jedoch bleiben wir hier nicht stehen! Wir gehen eine Ebene tiefer. Manchmal überkommt es die Paare, und sie sprechen über Gefühle füreinander, die sie in dieser Form noch nie ausgesprochen haben. „Wir sind beide immer noch sehr gerührt über die Worte, die du uns veranlasst hast zu sagen“, schrieb mir mal eines meiner Brautpaare gleich als sie wieder zuhause waren.

Wir sprechen auch darüber, wo die Reise hingehen soll, über eure Vision für eure Zukunft. Mit jedem Vorbereitungsschritt kommt Ihr auch daheim miteinander in einer neuen Tiefe ins Gespräch. Hier schafft Ihr für euch selber kostbare Erinnerungen für später!

Die Symbole der Rituale in eurer Trauzeremonie werden euch an unsere Gespräche erinnern. Diese Gefühle, Erlebnisse in Worte zu fassen, einfach nur zu erzählen, würden der Bedeutung für euch nicht gerecht werden. Gleichzeitig sind sie so intim, dass sie auch beim Hochzeitspaar bleiben müssen. Und doch strahlt das Symbol diese tiefe Bedeutung aus. Auch der Lieblingssong oder ein Lieblingstext oder ein kleiner Erinnerungsgegenstand aus eurer ersten Zeit trägt einen sinnstiftenden Inhalt, weil es nämlich für euch eine ganz besondere Bedeutung hat. Es weckt in euch ganz bestimmte Erinnerungen und Gefühle.

Auch in der Ansprache male ich für die Gäste wunderschöne Bilder mit meinen Worten, das Brautpaar wird aber noch mal ganz anders berührt, weil es weiß, WAS ich damit meine. So bekomme ich diese besondere Tiefe hin, die mit dem bloßen Erzählen des Kennenlernens, der Geschichte oder der Quintessenz aus Interviews von Familien und Freunde durch den Hochzeitsredner niemals entstehen kann.

Eine Hochzeitsfotografin brachte es vor vielen Jahren bei einem Wiedersehen mal sehr gut auf den Punkt: „Bei dir habe ich das 1. Mal diese Sandzeremonie erlebt und war so ergriffen, dass ich fast das Fotografieren vergaß. Mir standen die Tränen in den Augen! Einige Wochen später freute ich mich schon so sehr auf die nächste Sandzeremonie bei einer anderen Trauung. Und ich war so grenzenlos enttäuscht. Da wurde einfach nur Sand zusammengeschüttet. Es war so sinnentleert.“

Das sind DIE Momente, die Ihr nie vergessen werdet. Es sind Momente, die eure Hochzeitsgäste bis ins Innerste berühren – auch ohne Worte – die auch sie nie vergessen werden. Jedes Mal, wenn das Brautpaar seine Hochzeitskerze anschaut (ja, man kann auch Kerzen aus Sand in der Trauung gießen), jedes Mal, wenn sie die Kerze entzünden, sind sie wieder in den Gefühlen dieses Augenblicks. Dieser Augenblick wird euch ein Leben lang bleiben.

Und genau diese Erinnerungen werden euch helfen, wenn es gerade mal nicht so lustig miteinander ist. Ihr könnt euch nämlich dann fragen: Wiegt der Mist gerade wirklich so viel mehr als all das Schöne, das wir schon miteinander erlebt haben? Die allermeisten meiner Paare kommen zum Schluss, dass es nicht so ist. (Tatsächlich weiß ich nur von 12 Scheidungen von 320 Paaren). Und wenn sie alleine nicht weiterkommen, rühren sie sich einfach bei mir. Das ist jedoch ein anderes Thema.

Ihr merkt schon, warum wir, Markus und ich, uns den Namen „Heiraten ist mehr“ gegeben haben. Unser Name ist unsere Philosophie. Heiraten ist wirklich mehr und beginnt mit der Qualitätszeit eurer Verlobung!

Ihr möchtet bewusst heiraten? Euch ist eine qualitative Vorbereitung auf eure freie Trauung wichtig?

Silvia Schäfler Traurednerin

Mein Name ist Silvia Schäfler
seit 2009 Traurednerin München, Augsburg, Allgäu & weltweit

Zurück